Osterfest der Gruppe1

Den Osterhasen haben wir zwar leider verpasst, zu unserer Überraschung lag aber eine Karotte, die der Osterhase im Vorbeihoppeln anscheinend verloren hatte, vor der Gruppentür. Mit großer Freude wurden sofort überall die gefüllten Osterkörbchen und bunten Eier gesucht. Nach einer lustigen Osterhasenprüfung konnten sich die Kinder mit ihrer Hasenkrone bei der Osterjause stärken. Zum Abschluss schaute noch der Kasperl vorbei, der den Kindern Schokoladeneier von der Großmutti bringen sollte. Zum Glück konnten die Kinder verhindern, dass das Krokodil alle Schokoeier frisst, und Kasperl konnte die Eier verteilen! 

Frühlingsduft liegt in der Luft

Dieser Lösungssatz ergab sich für die Hortkinder beim heurigen Eier-Such-Lauf pünktlich zu Frühlingsbeginn. Dabei sollten neben dem Sammeln von Einzelbuchstaben ebenso unterschiedliche Nomen korrekt zusammengefügt werden, um viele verschiedene Frühlingsbegriffe zu erhalten. Weitere Aktivitäten waren individuelle, knifflige Aufgabenstellungen, das Absolvieren eines Eier-Parkours im Bewegungsraum und das Suchen der Frühlingsnester in den Stammgruppen. 

Drum-Heat

Die beiden Hortgruppen starteten in das Jahr 2024 sportlich und rhythmisch mit einem Trommelworkshop, der die Kälte des Winters aus dem Körper vertrieb. Frau MA. Ursula Gatol brachte den Kindern zum wiederholten Male Tanz-Choreografien mit Trommeln und Kochlöffel-Sticks bei. Ganzheitliches Lernen auf höchstem Niveau, als Gruppe, mit viel Spaß und zeitgleichem Trainieren der Muskulatur und Koordination.   

Lernwerkstatt „Nikolaus“

In unserer Lernwerkstatt für alle im letzten Kindergartenjahr durften sich die Kinder zum Thema „Nikolaus“ an unterschiedlichsten Stationen ausprobieren und dabei spielerisch lernen. Es gab logische Reihen mit Äpfeln, Mandarinen und Nüssen; Zahlenkarten, denen die richtige Anzahl an Nüssen zugeordnet werden sollten; die Möglichkeit, das Wort „Nikolaus“ mit Magnetbuchstaben nachzuschreiben; ein Nikolauspuzzle, Arbeitsblätter und einen Bischofsstab zum Nachgehen. Dabei konnten die Kinder ihre mathematischen Fähigkeiten trainieren, ihr logisches Denken fördern und die Buchstabenerkennung üben. Am Ende durfte jedes Kind einen eigenen Lebkuchen-Nikolaus verzieren und essen. 

LIDLLAUF 2023


Am Donnerstag, dem 12. Oktober 2023, stellten sich 190 Schülerinnen der Bafep10 beim Lidl Lauf erneut unter Beweis. Böck Viktoria (3B), Brunnbauer Franziska (4C) und Prodinger Nathalie (3C) waren die ersten drei unter den Bafep-Teilnehmer:innen.  In der Gesamtrangliste sind es die Plätze 16, 20 und 21. Herzliche Gratulation!

 

Interpädagogica

Am 9.11. 2023 besuchte die 4c in Begleitung von Mag.a Kurta die Interpädagogica, die größte Bildungsfachmesse Österreichs, welche dieses Jahr in Linz stattfand. Die Messe gab zahlreiche Einblicke in das elementarpädagogische Berufsfeld sowie in das der Lehrer:innen der Primarstufe. Viele Bildungsangebote, Spiele, Bücher und andere Materialien waren zur Veranschaulichung, zur Inspiration und zum Ausprobieren ausgestellt. Durch das große Angebot wurde jede fündig. Des Weiteren bestand die Möglichkeit, bei verschiedenen Vorträgen zuzuhören. Die 4c hörte sich beispielsweise den über Janusz Korczak an. Die Idee der Integration digitaler Geräte in die (Schul)Bildung wurde ebenfalls mehrfach veranschaulicht. Insgesamt war es ein spannender Tag, an dem die 4c viele Ideen für die Praxis mitnehmen und jede auf ihre eigene Art und Weise profitieren konnte. (mehr …)

Abschlusspräsentation Erasmus+ Projekt und Gedenken beim Humboldttempel am 10.11. 2023

Am Freitag, den 10.11.2023 haben wir den Abschluss unsers Erasmus+ Projektes gefeiert und die Ergebnisse und Meilensteine unserer Arbeit präsentiert. Die Feier, die unter Teilnahme von Eltern, Kolleg:innen, Direktor:innen der PH Wien und der BHS-Schulen in Favoriten sowie Vertreter:innen des BMBWF und des OeAD stattfand, war ein würdiger und gelungener Abschluss für alle Teilnehmerinnen. Die Ergebnisse des Projekts wurden auch von Bildungsstadtrat Christoph Wiederkehr in einer Videobotschaft gewürdigt und die Teilnehmerinnen bekamen einen EU-Mobilitätspass als Nachweis für ihre geleistete Arbeit. Nach der Veranstaltung trafen wir uns zum Gedenken an die Novemberpogrome 1938 beim Humboldttempel und haben Rosen niedergelegt.

 

 

Weitere Infos und Videos findet ihr auf unserem Instagram Account: https://www.instagram.com/bafep10goeseurope/

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Noch einmal „KIND SEIN“

Die Klasse 3KB ging bei einer Exkursion zum Thema „Kind sein“ am 04.10.2023 auf der Schallaburg der Frage nach, was Kindsein damals wohl bedeutet hat und aktuell bedeutet. Neben dem selbst Ausprobieren von Rutschen und Kugelbahnen gab es auch viel Wissenswertes über Kinderrechte, Kindheit in damaliger Zeit, aber auch über aktuelle Themen wie etwa den Zugang zu elektronischen Medien. Kindsein heißt „Nicht hinnehmen wollen, dass ein schöner Tag zu Ende geht!“  – das galt auch für die Studierenden am Ende dieser spannenden Exkursion. 

Debattiertag 2023

Auch heuer startete wieder die Saison für den Debattierklub der BAfEP 10 mit dem Debattiertag. Nach einem Impulsreferat von Richard Tiefenbacher, Vorsitzendem der Gewerkschaftsjugend, sahen im Bildungszentrum der Arbeiterkammer Wien neue und schon erfahrene Teilnehmerinnen dieses Freifaches Alumna Barbara Glawar als freie Rednerin einer Showdebatte zum Thema “Soll ein gewichtetes Wahlsystem eingeführt werden, in dem deine Stimme immer weniger zählt, je älter du wirst?”   (mehr …)

Feierliche Einweihung des Gedenksteins für den Erinnerungsweg für die Opfer des NS-Unrechts – Abschluss EU-Projekt

Am 15. September 2023 haben wir die Einweihung unseres neuen Gedenksteins mit dem dazugehörigen Erinnerungsweg für die Opfer des Nationalsozialismus in unserem Schulbezirk gefeiert. Die Feier war gleichzeitig auch ein würdiger Abschluss des Erasmus+ Projektes. Bei der Feier konnten wir die Gelegenheit nützen uns bei allen Unterstützer:innen sowie bei Bezirksvorsteher Marcus Franz zu bedanken. Die Projektteilnehmerin Rajana Inderbieva bereicherte die Feier mit einer bewegenden Rede zur Wichtigkeit einer aktiven Erinnerungskultur in unserem Schulbezirk. Auch Marcus Franz bedankte sich in einer Rede bei den Teilnehmerinnen und Lehrerinnen für das Projekt und betonte die Relevanz von lokalen Erinnerungsprojekten. Sim Blaustein, der Großneffe von Naftule Lebowitz, welcher als Kind in der Schrankenbergasse 32 Zwangsarbeit leisten musste, würdigte in einer emotionalen Rede das Engagement der Projektteilnehmerinnen. Die Feier wurde von der Chorvereinigung Nordbahnbund musikalisch begleitet. Besonderer Dank für die tolle Organisation der Feier gilt der Projektmitarbeiterin Elke Zwick.

 

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Von der Kaulquappe zum Frosch

In den letzten Wochen vor den Ferien hatten wir im Kindergarten Kaulquappen zu Besuch. In einem Sachgespräch wurden anhand von Bildern die Entwicklungsschritte besprochen und diese konnten dann täglich selbst beobachtet werden. Es war spannend und interessant, die Veränderungen sehen zu können. Die Kinder gestalteten Frösche und Seerosen aus Papier. Weiters lernten wir passende Lieder zum Thema. Zum Abschluss brachten wir die kleinen Frösche zum Teich zurück.  (mehr …)

Vorspielabend der Instrumentalgruppen

Am Mittwoch, dem 31. März, fand ein Vorspielabend der Instrumentalgruppen für Gitarre und Blockflöte statt. Schüler:innen zwischen 14 und 19 Jahren präsentierten mit viel Engagement und musikalischem Einfühlungsvermögen ihre Beiträge vor einem großen Publikum. Es war ein sehr abwechslungsreiches Programm, das sowohl arrangierte Kinderlieder, spanischen Flamenco, Country Style, südamerikanischen Rumba, klassische Ensemble-Stücke von W. A. Mozart, J. S. Bach und Fernando Sor als auch Pop Songs wie Afterglow, Jolene, Back to Black, etc. beinhaltete. Die Vielfältigkeit der Gitarre war an diesem Abend durchaus erkennbar.  (mehr …)

Bildungsgrätzl Innerfavoriten – die BAfEP10 ist dabei!

 

 

(Fotocredits: PID/Christian Fürthner)

 „It takes a grätzl to raise a child!“. Unter diesem Motto schließen sich zunehmend Lernorte wie Schulen, Kindergärten und Jugendarbeit zu Bildungsgrätzln zusammen. Sie schaffen offene Lernumgebungen, arbeiten Hand in Hand und stellen dabei die Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt. Zuletzt eröffneten gleich zwei neue Bildungsgrätzl in Favoriten sowie ein Bildungsgrätzl in der Leopoldstadt. (mehr …)

Errichtung unseres Gedenksteins für den Erinnerungsweg durch unseren Schulbezirk – Phase 4/Mai 2023

Am Montag, den 5.6.2023, war es endlich soweit – wir haben laut Genehmigung der Behörden unseren Gedenkstein an der Ecke Laaer Wald/Urselbrunnengasse errichtet. Hairija, Rajana und Elke Zwick, die Hauptorganisatorin des Gedenksteins, haben gemeinsam den Gedenkstein gelegt. Vielen Dank auch an Kollegin Rabl, die uns unterstützt hat.

 

rock the bafep!

Am 16. Mai spielte die Schulband der BAfEP Wien 10 unter der Leitung von Elke Zwick vor vollem Haus im bekannten Wiener Szenelokal „Tunnel“. Nach vier Jahren coronabedingter Auftrittspause war die Sehnsucht, aus dem Bandkeller herauszukommen und auch einmal vor Publikum zu spielen, groß. Die Musiker:innen aus allen Jahrgangsstufen unserer Schule brachten die Besucher:innen zum Tanzen und Mitsingen, darunter auch viele Lehrkräfte und ehemalige Schüler:innen. Der Schulchor unter Eva Ehler, kongenial unterstützt von der Lehrer:innenband, steuerte drei Songs bei. Nach einem abwechslungsreichen Programm mit Nummern von Adele bis Queen und einer Zugabe ging ein rundum gelungener Abend zu Ende.

(Elke Zwick)

Debatte über Gedenkkultur im Rahmen der Aktionstage politischer Bildung 2023

„Mein Onkel Vinko wurde zwei Mal getötet – ein Mal, als ihn die Nazis in Auschwitz ermordeten, und ein zweites Mal, als er und die vielen anderen Opfer totgeschwiegen wurden. Wer vergessen wird, stirbt ein zweites Mal.“
Diese Worte spricht der Neffe des 1943 getöteten Roma-Musikers Vinko Paul Franz bei der Einweihung des Denkmals für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma Europas in Berlin, 2012 – erst 67 Jahre nach Ende der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft. Rajana Inderbieva (4a) zitiert sie bei ihrem einleitenden Impulsreferat über Gedenkkultur. Sie ist Teilnehmerin des Projektes “BAfEP10 Goes Europe” und war mit ihren Kolleginnen Ende März in Berlin, unter anderem bei diesem Denkmal. (mehr …)

Bericht über unseren Erinnerungsweg durch Favoriten auf erinnern.at – Phase 4/Mai 2023

Wir haben es auf die Homepage von erinnern.at geschafft! Hier könnt ihr den Bericht über unser Projekt lesen:

Wenn Schülerinnen Geschichte erzählen

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

Besuch und Interview mit Peter Larndorfer von erinnern.at – Phase 4/Mai 2023

Heute hat uns der Historiker und Lehrer Peter Larndorfer von erinnern.at besucht. Peter Larndorfer hat als Netzwerkkoordinator unser Projekt von Anfang an unterstützt und uns heute für einen Beitrag, der auf der Hompage von erinnern.at erscheinen wird, interviewt. Während es Interviews konnten wir die wichtigsten Stationen und Ergebnisse unseres Projekts refelektieren und unsere beiden großen Vorhaben für den Abschluss des Projekts – die Eröffnung des Gedenksteins für unseren Erinerungsweges durch Favoriten und unsere Abschlusspräsentation – planen. Wir danken Peter Larndorfer für seine Wertschätzung und sein Interesse an unserem Projekt.

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

Bin ich hier richtig?

In Medienpädagogik setzte sich die 2KB im Blockunterricht „Medienpädagogik“ unter anderem mit handlungsleitenden Themen im Kinderfilm auseinander. Unter „handlungsleitend im Kinderfilm “ werde Inhalte verstanden, mit denen sich Kinder im Alter von 1-6 Jahren besonders intensiv auseinandersetzen. Der Bogen spannt sich von Freundschaft und Zusammenarbeit über Abenteuer und Entdeckung bis hin zu Familie und Liebe. Die Studierenden der 2KB stellten sich die Frage, welche handlungsleitenden Themen wohl Studienanfänger:innen beschäftigen wird und drehten dazu Kurzfilme, die alle begeisterten.

Präsentation unserer Reise im 1. Stock – kommt und informiert euch! Phase 4/April 2023

Bei unsererm ersten Treffen nach unserer Mobilität in Berlin haben wir uns gleich wieder an die Arbeit gemacht! Wir haben begonnen unserer Erlebnisse, Eindrücke und die historischen Orte, die wir besucht haben, für euch zu dokumentieren. Wir wollen die Inhalte unserer Reise mit euch teilen, daher könnt ihr euch über Gedenkstätten und wichtige Orte in Berlin neben einer Kurzbeschreibung auch per QR-Code näher informieren. Schaut euch die ersten Ergebnisse unserer Präsentationswand im 1. Stock vor dem LZ an!

Freies kreatives Gestalten

Am 30.03. haben wir im Rahmen des Didaktikunterrichts freies Gestalten ausprobieren dürfen.
Dafür wurden drei Stationen aufgebaut.
Bei der einen hat sich alles um das Fädeln gedreht. Die zweite Station war mit verschiedensten Scheren und farbigem Papier ausgestattet. Zuletzt konnte noch gestempelt und gestanzt werden.

Erasmus+ Mobilität Berlin Tag 6 – 31-03-2023

Am letzten Tag unserer Berlin Reise besuchten wir die East Side Gallery. Sie ist mit 1316 Metern der längste zusammenhängende Mauerabschnitt am Spreeufer. 118 Künstler:innen begannen gleich nach dem Mauerfall die East Side Gallery zu bemalen. Am Nachmittag mussten wir uns wieder von Berlin verabschieden und nehmen viele schöne Erinnerungen und Erfahrungen nach Wien mit.

 

Mehr dazu auf unserem Instagram Account: https://www.instagram.com/bafep10goeseurope/

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Erasmus+ Mobilität Berlin Tag 5 – 30-03-2023

Am Donnerstag haben wir das Rosa Luxemburg Gymnasium besucht. Wir haben uns mit Axel Klein und seiner Gruppe über die digitalen/schulischen Herausforderungen während und nach der Covid-19 Pandemie ausgetauscht. In Kleingruppen haben uns die Schüler:innen eine Führung durch ihr Schulgebäude gebegen. Danach haben wir den Zeitzeugen Kurt Hillmann getroffen, der uns eindringlich über seine Kinderheit während der NS-Zeit und sein Leben nach der Verfolgung durch die Nazis nach 1945 berichtet hat. Am Nachmittag haben wir uns gemeinsam mit Axel Klein und seinen Schüler:innen auf einen geführten Spazierung (Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas) durch Berlin als Erinnerungslandschaft begeben.

 

Mehr darüber könnt ihr in unserem Instagram Account sehen: https://www.instagram.com/bafep10goeseurope/

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Erasmus+ Mobilität Berlin Tag 4 – 29-03-2023

Am Mittwoch trafen wir die Schüler:innen aus der Partnerschule Rosa Luxemburg Gymnasium und ihren Lehrer Herrn Axel Klein. Herr Klein hat für uns den Kurt Lade Klub in Berlin Pankow organisiert, den wir als Ort des Austausches und auch für die Präsentation unserer Projektfortschritte nutzen konnten. Axel Klein und sein Geschichte Leistungskurs haben für uns gekocht, um uns für den Erinnerungsrundgang durch die Schönholzer Heide, die eine sehr vielschichtige Geschichte hat, zu stärken. Dabei konnten wir uns ein wenig näher kennenlernen. Die Schönholzer Heide war während der NS-Zeit in Deutschland Ort eines Zwangsarbeiter:innen Lagers. Weiters gibt es dort auch eine Kriegsgräberstätte und ein Denkmal für russische Soldaten. Herr Klein ist Teil einer Gruppe von Experten, die sich mit der Aufarbeitung der Geschichte der Schönholzer Heide im Schulbezirk Pankow beschäftigen und regelmäßig Führungen anbieten. Axel Klein versucht auch seinen Schüler:innen eine aktive Erinnerungskultur näher zu bringen. Er hat uns gemeinsam mit einem ehemaligen Schüler durch die Heide geführt. Danke für diesen besonderen Tag!

 

Mehr davon auf unserem Instagram Account: https://www.instagram.com/bafep10goeseurope/

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Erasmus+ Mobilität Berlin Tag 3 – 28-03-2023

Am Dienstag waren wir in Kleingruppen in Berlin unterwegs. Jede Gruppe hatte ihre Schwerpunkte – Jüdisches Museum, Topographie des Terrors, Gedenkstätte Berliner Mauer, DDR Architektur und Technisches Museum – Eintauchen in die Geschichte der Stadt.

 

Videos und mehr Informationen findet ihr auf unserem Instagram Account: https://www.instagram.com/bafep10goeseurope/

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 

Erasmus+ Mobilität Berlin Tag 2 – Montag 27-03-2023

 

Am Montag durften wir zwei ganz besondere Personen kennenlernen – Hartmut Richter und Fadi Obed. Im Workshop in der Gedenkstätte Hohenschönhausen (ein ehemaliges Gefängnis der DDR Diktatur) haben wir über Fluchterfahrungen in der DDR und in Syrien 2015 gesprochen. Fadi Obed hat uns über seine Flucht nach Deutschland erzählt, Hartmut Richter über seine Fluchtversuche und sein Engagement als Fluchthelfer für Menschen, die aus der DDR fliehen wollten. Wir bekamen eine Führung durch die Gedenkstätte Hohenschönhausen und haben uns mit den Beweggründen für Flucht auseinandergesetzt. Anschließend konnten wir im Interview mehr über das heutige Leben von Fadi Obed und Hartmut Richter herausfinden.

Auf unserem Instagram Account https://www.instagram.com/bafep10goeseurope/ könnt ihr mehr herausfinden!

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Erasmus+ Mobilität Berlin Tag 1 – Sonntag 26-03-2023

Nach langer Zugfahrt mit Umleitung und extra Zeit im ungemütlichen Liegewagenabteil, sind wir am Sonntag endlich in Berlin angekommen. Unseren ersten Tag haben wir ganz dem Sightseeing und Kennernlernen von Berlin gewidmet. Wir haben uns auf Erkundungstour entlang der Spree begegeben und Teile des Regierungsviertels kennengelernt. Zwei Wahrzeichen von Berlin – der Fernsehturm und das Brandenburger Tor – gehörten natürlich auch zu unseren Stationen. Während unserer Kennenlerntour haben wir immer wieder die Augen für Mahnmale und Gedenkorte offengehalten – auch im Kiez Friedrichshein, wo sich unser Hostel befand.

 

Auf unserem Instagram Account https://www.instagram.com/bafep10goeseurope/ könnt ihr mehr herausfinden!

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Aktionstage Politische Bildung 2023 auch an der BAfEP 10 Wien!

Die Aktionstage Politische Bildung finden heuer vom 23. April bis zum 9. Mai statt. In ganz Österreich finden Workshops, Führungen, Diskussionen etc. zu verschiedenen Themen der politischen Bildung statt, die sich an Schüler:innen und Studierende aller Schulstufen sowie an Hochschulen und Universitäten richten.
Die BAfEP 10 Wien ist heuer einer der Veranstaltungsorte – wir sind Gastgeber:innen einer Debatte über Gedenkkultur, an der sich auch der Debattierklub der Schule beteiligen wird. 

Termin: Montag, 24. April 2023, 14 Uhr 

https://www.humanrights.at/aktionstage/k/zielgruppe/schuelerinnen/ 

 

Final Version Gedenkstättenwand – März 2023/Phase 3

Unsere angekündigte Gedenkstättenwand ist fertig! Wir haben auch schon einige Beiträge zum Thema Erinnern und Gedenken von euch bekommen und sind gespannt auf weitere Beiträge zum Thema.

 

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

rock the bafep!

Nach Jahren der pandemiebedingten Pause tritt am 16. Mai 2023 um 20 Uhr endlich wieder die Schulband der Bafep Wien 10 im Tunnel (Florianigasse 39, 1080 Wien) auf! Siebzehn Musikerinnen und Musiker im Alter von 14 bis 19 Jahren spielen sich durch ein buntes Programm von AC/DC bis Adele, von Queen bis Duffy. Es erwarten euch tolle Sängerinnen und Musiker:innen mit Songs zum Mitsingen, zum Staunen, zum Träumen und zum Tanzen!